Project Description

Digitale Poesie: The Human Touch

Eine Koproduktion mit dem Meta Theater

  • Freitag, 22.07.22, 20:00 Uhr

  • Samstag, 23.07.22, 15:00 Uhr (Kinderkonzert)

  • Samstag, 23.07.22, 20:00 Uhr

  • Sonntag, 24.07.22, 20:00 Uhr

  • WERK7

Tickets demnächst hier buchen

The Human Touch

Die Produktion „The Human Touch“ experimentiert mit der Befreiung des Klangs von seiner Klangquelle und der Befreiung des Interpreten vom Kontakt mit seinem Instrument. In der dreidimensionalen Klang-Raum-Installation „The Human Touch“ wandern Klänge wie auch Interpret*innen frei durch den Raum.

Ralf Schmid und die Tondheim Voices experimentieren mit technologischen Entwicklungen, die es einem ermöglichen, außergewöhnliche Klangwelten zu kreieren, eng verbunden mit den eigenen Körperbewegungen der Künstler*innen.

Neben den Trondheim Voices und Ralf Schmid als Solist werden auch die Streicher*innen des o/modernt Kammerorkestars so auf eine Entdeckungsreise im Umgang mit ihren Instrumenten und Klängen geschickt, deren Ausgang ungewiss ist. Asle Karlstad kommt bei der Gestaltung der neuen Klangwelt eine tragende Rolle zu.

Dabei stellt sich unweigerlich die Frage nach der physischen Qualität, nach der schieren Körperlichkeit des Musizierens. Und danach, welche Rolle die Physis des Musikmachens bei der Rettung der Poesie im Digitalen spielt. „The Human Touch“ wird so auch zum Spiel mit den Kategorien Klang, Klangkörper, Bewegung – und zu einer Expedition zwischen den Polen Abstand und Nähe.

Künstler:innen

Komposition

Interpret:innen

Ralf Schmid

Trondheim Voices / NO:

  • -  Siril Malmedal Hauge
  • -  Anita Kaasbøll
  • -  Tone Åse
  • -  Marianna Sangita Røe
  • -  Ingrid Lode
  • -  Siri Gjære

o/modernt Kammerorkestar / SWE

Ralf Schmid (Piano)

zurück zur Out Of The Box